· 

Kreative Theatergruppe für Grundschüler

In zwei Tagen ist es soweit! Die Theatergruppe für Grundschüler geht an den Start! Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit mit Euren Kinder.

 

Aber was genau werden wir da eigentlich machen? In der Beschreibung steht etwas von Gemälden, durch die wir uns beflügeln lassen wollen; anhand derer wir ein Theaterstück schreiben wollen. Was sollt Ihr Euch darunter vorstellen? Wozu soll das gut sein? Und kommt vor lauter Schreiben das Theaterspielen nicht viel zu kurz?

 

Um diese Fragen zu beantworten, möchte ich an dieser Stelle etwas weiter ins Detail gehen:

 

Also, einmal von vorne. Worum geht es eigentlich? Klar, ums Theaterspielen. Kinder lieben es, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, sich an anderen Charakteren zu versuchen, dabei eigene Stärken aber auch Unsicherheiten auszuloten und damit zu experimentieren. Im Spiel können sie sich Dinge trauen, zu denen sie sonst den Mut nicht aufbringen, können dadurch an Selbstsicherheit gewinnen, Vorlieben entdecken und ganz allgemein ihre Ich-Wahrnehmung verfeinern. 

 

Gleichzeitig ist Theaterspielen natürlich ein Gruppenerlebnis. Soziale Kompetenz, Selbstbehauptung, Teamfähigkeit sind nur einige Eigenschaften, die hierbei gezielt gefördert werden. Von der individuellen Kreativität ganz zu schweigen! 

 

Das klingt doch schon einmal ganz wundervoll. Was sollen dann noch die Gemälde in diesem Mix, fragt Ihr Euch jetzt? Nun, Theaterspielen liegt Euren Kindern gewissermaßen im Blut, ist Teil ihres Rollenspielverhaltens, ihrer persönlichen Entwicklung als Kind - ist also in anderen Worten leicht zugänglich für Eure Kinder.

 

Ganz anders sieht es da wiederum mit den Schönen Künsten aus. Die Bildende Kunst egal welcher Epoche ist schon für uns Erwachsene häufig nur schwer zu verstehen. Wir schauen auf ein Gemälde von Chagall, von Rembrandt, Macke und sagen "Ja schön" oder "Naja, nicht mein Ding". Wirklich verstehen tun wir die Gemälde ohne jegliche Vorbildung dazu in der Regel nicht. Wie soll es da erst unseren Kindern gehen? Was lockt sie, sich mit der Kunst auseinander zu setzen? 

 

Hier möchte ich mit meiner Theatergruppe ansetzen! Wir werden uns verschiedenen Gemälden durch eine spielerische Entdeckungsreise nähern, nicht nur "schön" oder "nicht schön" sehen, sondern lernen, genau hinzusehen, einen eigenen Bezug zu den Gemälden herzustellen, eine Geschichte dazu zu finden und damit ganz nebenbei den Zugang zur Kunst im Allgemeinen erleichtern und positiv verknüpfen.

 

Haltet Euch mit meinem Blog auf dem Laufenden, wohin uns unsere Reise führen wird!

 

Es sind noch Plätze frei! Meldet Euer Kind jetzt an!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0