· 

Fünftes Treffen

Heute war ein Spaß! Grandios! Die Kinder waren allesamt in herrlich aufgeräumter Stimmung und meine Pläne für dieses Treffen trafen auf offene Ohren.

 

Zu Beginn ging es zunächst ans Eingemachte: aus den bisher groben Umrissen unserer metaphorischen Statue des Bühnenwerkes wollte ich mit den Kindern heute einige Details herausmeißeln. Wie unsere Geschichte anfängt, erstes Bühnenbild, erste Szenenabfolge. Die Kinder sollten sich zwar noch nicht in zu viele Details verrennen, aber die Story sollte auch nicht mehr nur zu oberflächlich abgehandelt werden. 

 

Viele Ideen wurden vorgestellt, durch Abstimmungen Entscheidungen getroffen, Kompromisse geschlossen. Jeder war offensichtlich bemüht, auf die jeweiligen individuellen Wünsche einzugehen und diese homogen in das große Ganze mit einzufügen. Es war intensive, anstrengende Arbeit und die Kinder haben sich ihre anschließende Pause redlich verdient. 

 

Dann kam der "Fun-Part" unseres heutigen Treffens: letztes Mal war der Wunsch nach Kostümen laut geworden. Heute haben wir diesem entsprochen. Ein ganzes Sammelsurium an unterschiedlichsten Kostümen stand uns heute zur Verfügung, aus denen die Kinder viermal frei auswählen durften. In diesen Kostümen haben wir erneut an unserem Ausdruck gearbeitet und die Kinder waren mit Feuereifer dabei. Sich zu kostümieren schien bei ihnen vieles an Unsicherheit und Verlegenheit auszulöschen. Ich habe sie bisher noch nie so gelöst erlebt. Sie durften nach Herzenslust schreien, ausprobieren, wie leise sie einander noch verstehen können - egal was ich heute vorschlug, alles schien ihnen riesig Spaß zu machen.

 

Mit den letzten Kostümen sollten die Kinder jeder einzeln und anschließend in drei Gruppen kurze Impromptu-Sequenzen zu dem spielen, was wir anfangs als Handlungsstrang besprochen hatten. Auch die Kinder, denen es in den bisherigen Sitzungen schwerer gefallen war, aus sich heraus zu kommen, zeigten heute deutlich mehr Selbstbewusstsein und Freude; Gesichtsausdrücke, Stimmfall, Körperhaltung wurde sehr überzeugend an das Gezeigte angepasst.

 

Viel zu schnell waren unsere anderthalb Stunden um. Wie gut, dass wir uns noch auf weitere Sitzungen freuen können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0